Sign up

Aug 25, 02 / Sep 6, 18 15:53 UTC

Wenige Asgardians aus deutschsprachigem Raum  

Die Idee von Asgardia scheint besonders im deutschsprachigen Raum weniger Ressonanz (und in Folge aktive Büger/Teilnehmer) zu finden.

Woran liegt das? Habt Ihr Ideen, wie wir die Bekanntheit oder Attraktivität erhöhen können?

  Last edited by:  Andreas Riedel (Asgardian)  on Aug 25, 02 / Sep 6, 18 15:53 UTC, edited 1 time in total.

Sep 7, 02 / Sep 16, 18 22:21 UTC


Hallo,

ich denke, dass viele Deutsche noch zu sehr in "Schubladen" denken.

Bestes Beispiel: Der Vorfall in "Chemnitz"


Und ich denke auch das für viele Deutsche ein Russischer Billionär als Anführer einer solchen Weltraumnation eher abschreckend oder vlt. sogar zu lustig klingt. 


Im allgemeinen klingt das ganze "Weltraumnation Asgardia" auch noch etwas zu Futuristisch und wird wohl auch eher als Scherz bzw. Zeitvertreib eines Billionärs aufgefasst. 


Ich denke nicht so. Ich finde das Prinzip von Asgardia sehr interessant.

Eine Nation die nicht durch Rasse,Geschlecht,Religion u.a. getrennt ist, klingt sehr schön. Das ist etwas was die Menschheit im allgemeinen anstreben sollte.


Man sollte also mehr für eine vereinte Nation von Menschen werben, mit dem Ziel das Weltall zu besiedeln.


Das ist meine Meinung :)


MfG


Nov 18, 02 / Nov 22, 18 21:11 UTC

Hallo!

Ich bin Igor und Russe. Aber, ich wohne in Deutschland und habe Deutsche Bürgerschaft. Hier nutze ich russische Sprache, es ist mir bequem. In russisches disctrikt habe ich schon drei Artikels über meine Projekten publiziert: 1) Generation der Energie, 2) Generation der düsen Pulse, 3) Produktion der Essen. Jetzt mache ich Übersetzung zur English und in 2-3 Woche können Sie diese Artikels in englische Zone lesen.

Sorry für meine schlechte Deutsche.

Dec 22, 02 / Dec 24, 18 07:29 UTC

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Viele Deutsche sind noch sehr im Schubladendenken verhaftet. 

Ich kann es nur bestätigen das viele von meinen Bekannten Asgardia für das Steckenpferd eines reichen russischen Billionärs halten.


 

Jan 26, 03 / Jan 26, 19 08:07 UTC

Typisch deutsche Skepsis gegenüber neuen Ideen? Wenn ich mit Leuten über Asgardia rede, dann sehen diese halt eine Utopie, die eine nette Idee bleibt - aber sehr wenig Chancen auf Verwirklichung hat. Wirtschaftlich gesehen bekomme ich oft zu hören, dass Asgardia auch von dem Erfolg digitaler Währungen abhängt - die hängen gerade ziemlich durch. Der letzte Punkt ist die Nummer mit dem Königtum. Warum sollte die fortschrittlichste Nation der Welt bitte einen Rückgriff zu einer konstitutionellen Monarchie machen? Das hat auch die offeneren Diskussionspartner dazu gebracht, Asgardia nicht ernst zu nehmen. Im Moment hält mein Umfeld Asgardia in Verbindung mit den Steuern für einen Scam, der es auf Science Fiction und Esoterik Freaks abgesehen hat.

Feb 6, 03 / Feb 3, 19 15:36 UTC

Hallo, ich bin aus Innsbruck und versuche schon seit längerem mit Tirolern in Kontakt zu treten. Leider agieren alle nur im Geheimen. Ich gehöre zu den100.000, aber bilde mir darauf nichts ein. Das wichtigste ist für mich Asgardianer zu sein.Was ich überhaupt nicht verstehe ist, dass die 100.000 von dieser Jahresgebühr befreit sind. Entweder ich bin dabei oder nicht. Das Geld bräuchten wir für unsere Vorhaben dringend, z.B. einen 2. Satelliten starten. Ich wäre aber dafür, dass Einwohner aus armen Ländern prozentuell im Verhältnis zu ihrem BIP weniger zahlen. Liebe Grüße aus Innsbruck